Beschreibung der Schule

Das Schulgebäude liegt zwischen dem Wohngebiet entlang der Franz-Sigel-Straße und der Bahnlinie Bruchsal-Karlsruhe mit eigener S-Bahnhaltestelle "Bildungszentrum". Ein großzügiges und durchgehendes Grünkonzept ist das Rückgrat der Anlage. Seit einigen Jahren sind Teile der Dachfläche mit einer Photovoltaik-Anlage bestückt.

Die Unterrichtsräume sind auf nur zwei Geschossen und zwar in mehreren etwa gleich großen Bauteilen, die durch Gänge und Zwischenbauten verbunden sind, verteilt. Lichthöfe und viel Glas machen das Schulgebäude hell und dadurch sehr attraktiv. Die BNS 1 verfügt über ein modernes PC-Sprachlabor.

Die Labors und die Hörsäle für Physik, Chemie, Biologie, Elektro- und Informationstechnik und die Fachräume für Augenoptik liegen im Erdgeschoss. Auch alle Fachräume werden natürlich belichtet. Die innen liegenden Räume grenzen an Lichthöfe, die unterschiedlich groß und charakteristisch bepflanzt sind.

Die Aula an der Nordostecke des Lehrgebäudes grenzt an den Pausenhof. Sie dient in den Pausen als Aufenthaltsraum und als Cafeteria.

Alle Werkstätten und Laborbereiche sind ebenerdig angeordnet. Sie werden durch den im Südosten liegenden Werkhof ergänzt.

Die Heizzentrale wurde als selbständiges Gebäude realisiert. Die Energieversorgung basiert auf Erdgas.

Die Sporthalle mit den Sportplätzen liegt in der Waldlichtung am Eschenweg im Süden der Schulanlage. Die Sporthalle ist als dreifach teilbare Halle mit einem Spielfeld von 27m x 45m ausgeführt.

 

Die vom Stuttgarter Architekturbüro Behnisch und Partner geplante Anlage entspricht der Phase der situativen Architektur und vereint expressive, expressionistische und postmoderne Elemente.
Das Gewerbliche Bildungszentrum (GBZ) Bruchsal ist seit 2015 das jüngste Baudenkmal des Landkreises Karlsruhe.

Stand: 18.07.2019

 

7 Gründe zum Besuch unserer Zweijährigen Berufsfachschule - mehr als nur ein Mittlerer Bildungsabschluss

 

 

 

---------------------------