Jugend trainiert für Olympia (Basketball) – Erfolgreiche Teilnahme der BNS1

Nachdem wir bereits im letzten Jahr erfolgreich am Turnier teilnahmen, konnten wir auch dieses Jahr mit einigen begeisterten Basketballern ein Team stellen. Unser Team (bestehend aus Colin Eisenhardt, Dominik Kistner, Jonathan Böß, Lars Richert, Leon Schaaf, Levin Kalchschmidt, Simon Dattke) konnte zum wiederholten Male mit Erfolg an der Zwischenrunde am 25.01.2019 in Karlsruhe teilnehmen.
Wir gingen hochmotiviert und konzentriert zu dem Turnier. Da unser Team aus dem letzten Jahr wusste, was auf uns zukommen würde, setzten wir uns das klare Ziel weiter zu kommen. Doch leider konnten wir uns im ersten Spiel gegen die Merkur Akademie nicht durchsetzen. Dies motiviert uns jedoch nur noch mehr, die nächsten Gegner zu schlagen und trotz des anfänglichen Rückschlags in das Regierungpräsidiumsfinale einzuziehen. Das folgende Spiel bestritt unser Team gegen das Löwenrot Gymnasium, welches wir dank unseres starken Teamgeists und Willen besiegen konnten.

Levin Kalchschmidt (TG12 /1)

 

Spiel, Spaß und jede Menge Action an der BNS1

In den Wintermonaten gab es erstmalig in diesem Schuljahr gleich zwei sportliche Highlights an der BNS1: Alle Vollzeitklassen durften sich, verteilt auf zwei Sporttage, in verschiedenen Sportarten messen. Ein Novum war dabei der gemeinsame Sporttag der Berufsfachschul (BFS)-Klassen mit der Handelslehranstalt (HLA) aus Bruchsal.
Am ersten Sporttag im Dezember hieß es für die Schüler und Schülerinnen der ein- und zweijährigen BFS der BNS1 und der zweijährigen BFS der HLA: „Lasst uns in den Sportarten Fußball und Völkerball gegeneinander antreten und jede Menge Spaß dabei haben.“ Trotz (unvorhersehbarer) widriger Umstände – der Bahnstreik legte den gesamten Nahverkehr lahm – fanden sich einige hochmotivierte Teilnehmer und Zuschauer in der Sporthalle des GBZ ein. Von den in beiden Sportarten jeweils 13 gemeldeten Mannschaften konnten im Fußball tatsächlich alle antreten; beim Völkerball wurden nach einer kurzen Orientierungsphase aus verschiedenen Klassen und aus beiden Schulen neue Mannschaften zusammengestellt. Hier war ganz deutlich zu sehen: „Wir sind hier und wollen spielen.“ Super Einstellung! Unter Leitung der Sportlehrer beider Schulen und der SMV der BNS1 entwickelten sich hochintensive und spannende Spiele. Den Zuschauern boten sich atemberaubende Spielszenen, bei denen die pure Spiellust, der Teamgeist und der Ehrgeiz der Teilnehmer zu spüren war. Das schönste daran war, dass auch bei dramatischen Spielen mit knappen Ergebnissen stets die Fairness eingehalten wurde. So kam es, dass sich am Ende die Mannschaft der Klasse 1BFZ1 beim Völkerball (siehe Foto) durchsetzte. Platz 2 ging an das Team der 2BFE1 und Platz 3 an die Klasse 1BFMI1. Beim Fußball gewann die Mannschaft der Klasse 1BFEE1 (A) (siehe Foto), die sich im Finale gegen die Klasse 1BFMI1 behaupten konnte. Dritter wurde die Klasse 2BFM2. Ein großes Lob gilt all den Helfern, die dieses Ereignis ermöglicht und dazu beigetragen haben, dass dieser Tag in schöner Erinnerung bleibt. Auf ein Neues im nächsten Schuljahr!

 

Im Februar war es dann auch für die Klassen des Technischen Gymnasiums (TG) und Berufskollegs (BK) der BNS1 an der Zeit, das Können in den Sportarten Fußball und Volleyball unter Beweis zu stellen. Auch hier hatten sich einige Teams gebildet und den Schülern war die Vorfreude auf dieses gemeinschaftliche Event anzumerken. Voller Eifer und mit großem Teamgeist gingen die Teilnehmer in ihre Spiele. Beim Volleyball sorgte die Teilnahme der Lehrermannschaft für zusätzlichen Ehrgeiz bei den Schülern, wollte man es den „Alten“ doch mal so richtig zeigen. Doch weit gefehlt! Die Erfahrung der Lehrermannschaft zeichnete sich aus, wodurch sie sich bis ins Finale spielen konnte. Ungeachtet dessen, bewiesen die Schüler ihr technisches und taktisches Geschick in teils hochklassigen Duellen gegeneinander. Dass Volleyball ein Teamsport ist zeigte sich in einem an Dramatik kaum zu überbietenden Finale. Nachdem die Klasse TG 13/1 in den ersten Spielminuten klar die Führung übernommen hatte, kämpfte sich das Lehrerteam bis kurz vor Schluss zum Ausgleich wieder zurück. Durch die frenetischen Anfeuerungen von den bestens aufgelegten Zuschauern ging ein Ruck durch die Schülermannschaft, womit sie in den letzten Sekunden vor Abpfiff den entscheidenden Punkt für sich gewinnen konnte. Was ein Spiel! Der Turniersieg ging somit an die Klasse TG 13/1 (siehe Foto), der 2. Platz an die Lehrermannschaft und die Spielgemeinschaft der Klassen TG 12/1 und 11/2 wurde Dritter.

 

Beim Fußballturnier nahmen zehn Mannschaften teil, die in zwei Gruppen zunächst auf jeweils ein Hallendrittel spielten. Auf engem Spielfeld mussten die Mannschaften, bestehend aus vier Feldspielern und einem Torhüter, die richtige Mischung aus Technik, Zusammenspiel und Einsatzwillen finden. Den Helfern bei der Turnierplanung ist es zu verdanken, dass auch die Mannschaften, die bereits in der Gruppenphase ausschieden mit einem weiteren Platzierungsspiel nur ein Spiel weniger absolvierten als die beiden Finalisten. Denn auch hier galt: Mitmachen und Spaß haben stehen an erster Stelle! Und so war es auch: Die Freude am (Team-)Sport war allen Teilnehmern anzumerken, auch wenn nicht jeder Pass und nicht jeder Torschuss von Erfolg gekrönt war. Auch die Zuschauer trugen ihren Teil dazu bei, indem sie ihre Mannschaften anfeuerten und Beifall klatschten. Sowohl in den Platzierungsspielen (Plätze 5 bis 10) als auch in den Halbfinal- und Finalspielen mussten sich die Mannschaften ein wenig umstellen, denn nun wurde auf zwei Hallendritteln gespielt. Dies bedeutete zusätzlich: Wer nutzt den größeren Raum geschickt aus und wer hat die nötige Ausdauer, die längeren Distanzen zu überbrücken? Auch hier sorgten spektakuläre Spiele für Begeisterung auf der Zuschauertribüne. Im Duell zweier Mannschaften aus derselben Klasse setzte sich im Spiel um Platz 3 die Mannschaft TG 12/1 (A) im Siebenmeterschießen durch. Das Team der Klasse TG 11/1 (A) (siehe Foto) war weder in der Gruppenphase, dem Halbfinale noch dem Finale überwindbar. Im Aufeinandertreffen bis dato zweier unbesiegter Mannschaften gewannen „die jungen Hüpfer“ gegen die „alten Hasen“ der Klasse TG 13/2+3.

 

Auch an diesem Turniertag zeigte sich, dass so ein tolles Sportfest nur durch die Unterstützung vieler Einzelner möglich ist; der Dank geht deshalb an die Schulleitung für die Genehmigung zweier Sporttage für alle Vollzeitklassen. Die Schüler der Jahrgangsstufe 2 (TG 13) sorgten für das leibliche Wohl; auch das rundet dieses Event vollständig ab. An dieser Stelle sei erwähnenswert, dass es einige Helfer gab, die sowohl im Vorfeld bei der Organisation mithalfen, als auch die Turniertage mit viel Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit mitgestalteten (bspw. in der Turnierleitung als auch als souveräne Schiedsrichter). Ein ganz besonderer Dank gilt ein paar außergewöhnlich Fleißigen (siehe Foto).

 

In voller Vorfreude blicken wir auf das nächste Schuljahr und hoffen auf genauso tolle Sporttage an der BNS1.

 

Sieger Völkerball 1BFZ1
Sieger Fußball 1BFEE1 (A)
Sieger Volleyball TG 13/1
Sieger Fußball TG 11/1 (A)
Fleißige Helfer an beiden Sporttagen
 
 
 

Stand: 12.09.2019

 

Klassenpflegschafts-
abend
am Dienstag,
15. Okt. 2019 um 19:00 Uhr

 

7 Gründe zum Besuch unserer Zweijährigen Berufsfachschule - mehr als nur ein Mittlerer Bildungsabschluss

 

 

 

---------------------------