Kreisrätinnen und Kreisräte besuchen die Balthasar-Neumann-Schule 1

Ferien sind für Lehrerinnen und Lehrer unterrichtsfreie Zeit und nicht unbedingt Urlaub. Dies galt am 10.09.20 für das Schulleitungsteam sowie für einige Lehrkräfte der Balthasar-Neumann-Schule 1. 47 Kreisrätinnen und Kreisräte sowie unser Landrat Dr. Schnaudigel, Herr Dezernent Ragnar Watteroth sowie die Amtsleiter/innen Barbara Früh und Stefan Kel-ler besuchten die BNS 1, um zum einen unseren neuen Schulleiter kennenzulernen und um sich zum anderen ein Bild von der digitalen Ausstattung der Schule zu machen. Herr Schulleiter Heusch und Herr Amtsleiter Keller berichteten über das Sofortausstattungsprogramm des Bundes sowie über die Lehrerversorgung als auch über die WLAN-Ausleuchtung des kompletten gewerblichen Bildungszentrums. Herr stellv. Schulleiter Ralph Beyer berichtete gemeinsam mit Herrn Karcher (Abteilungsleiter TG) über die Entwicklung der Schülerzahlen in den letzten Jahren. Besonders erfreulich hierbei ist, dass sich bereits am Ende der Sommerferien die Zahlen vor allem in den handwerklichen Ausbildungsberufen sowie in den beruflichen Vollzeitschularten sehr stabil entwickelten. Dieser Trend hat sich zum Schuljahresbeginn fortgesetzt. Neben diesem Bericht konnten sich die Kreisrätinnen und Kreisräte sowie der Landrat als auch die Dezernenten und Amtsleiter ein Bild von der modernen Medienausstattung im Fachraum unseres Gymnasialprofils Gestaltung und Medientechnik (GMT) machen. Unser 3D-Drucker und der Laserprinter waren im Einsatz, so bekamen sowohl Herr Dr. Schnaudigel als auch Herr Watteroth ein personalisiertes „Corona“-Schutzschild überreicht. Zusätzlich gab es noch frisch gedruckte Kleinigkeiten aus dem 3D-Drucker. Ein besonderes Highlight konnten die anwesenden 55 Personen in der SHK-Werkstatt bei den technischen Lehrern Herr Kauz und Herr Eißner bewundern. Ein vollautomatischer Abwasserturm sowie vollautomatisierte Smarthome-Systeme, die eine moderne zukunftsfähige Ausbildung schon seit einigen Jahren gewährleisten. Als weiteres Highlight konnte Herr Kauz zeigen wie die Azubis mittels einer moderne Smartphoneapplikation in das Innere von Gasthermen etc. schauen können. So wird Ausbildung erlebbar und Handwerk 4.0 ist kein theoretisches Fremdwort, sondern ein praxisnahes Konstrukt, das im täglichen Unterricht integriert ist. Zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung informierten die Stadtwerke Bruchsal über die neue Heizzentrale, die in einer Kooperation zwischen Stadt Bruchsal und Landkreis Karlsruhe die komplette Südstadt mit energieneutraler Wärme versorgt.

Stand: 06.11.2020

Corona
Informationen


Anmeldung Infoveranstaltungen


7 Gründe zum Besuch unserer Zweijährigen Berufsfachschule - mehr als nur ein Mittlerer Bildungsabschluss

 

 

 

 

 

---------------------------