Informationen zum Coronavirus

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

am Freitag, den 13.03.2020 hat die Landesregierung beschlossen, ab Dienstag den 17.03.2020 den Unterricht an allen Schulen in Baden-Württemberg bis zu den Osterferien auszusetzen, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Erster Schultag nach den Osterferien ist Montag, der 20.04.2020. Diese Regelung gilt auch für die Balthasar-Neumann-Schule 1.

Bitte beachten Sie dazu die folgenden Hinweise des Kultusministeriums und des Landratsamtes:

  1. Montag, der 16.03.2020 ist regulärer Unterrichtstag. Die Lehrkräfte geben den Schülern an diesem Tag Hausaufgaben, Lerninhalte, Lernpläne, Aufgaben und Vorbereitungshinweise zur Weiterarbeit in der unterrichtsfreien Zeit. Damit soll die Weiterarbeit der Schülerinnen und Schüler zuhause ermöglicht und die Vermittlung von Unterrichtsinhalten insbesondere bei Prüfungsklassen sichergestellt werden.
  2. Die Einstellung des Unterrichts bis zu den Osterferien ist eine Maßnahme, die der Kontaktvermeidung dienen soll, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verzögern. Diese Maßnahme kann nur dann erfolgreich sein, wenn alle gleichzeitig die Kontaktvermeidung in ihrem privaten Umfeld sicherstellen: Treffen untereinander, der Besuch von öffentlichen Veranstaltungen sowie das Aufrechterhalten der privaten Kontakte im bisherigen Umfang unterlaufen diese Maßnahme. Sie sind deshalb dazu aufgerufen, alle nicht unbedingt notwendigen Kontakte vorerst einzustellen. Die Behörden planen weitere einschneidende Maßnahmen, um dies weitgehend sicherzustellen.
  3. Praktika entfallen bis zu den Osterferien. Für duale Berufsschüler entscheidet der Betrieb, ob sie während des Unterrichtsausfalls im Betrieb beschäftigt werden oder zuhause bleiben. Die dualen Berufsschüler werden gebeten, dies mit Ihren Betrieben abzusprechen. 
  4. Alle Prüfungen bis zu den Osterferien sind ausgesetzt. Nachholtermine werden vom Kultusministerium festgesetzt und den Schulen übermittelt. Alle Prüfungen nach den Osterferien finden voraussichtlich zu den festgesetzten Zeiten statt.
  5. Obwohl kein Unterricht stattfindet, ist die Zeit bis zu den Osterferien für die Schüler Schulzeit und für die Lehrer Arbeitszeit. Die Schüler erhalten Arbeitsaufträge von ihren Lehrkräften sowie Informationen über die Erreichbarkeit ihrer Lehrkräfte.
  6. Bis zu den Osterferien sind die Schulleitungen oder deren Vertreter mindestens vormittags an den Schulen erreichbar. Die Sekretariate sind ebenso mindestens vormittags besetzt.
  7. Bei dringenden persönlichen Fragen zum Corona-Virus wenden Sie sich bitte an die Gesundheitsämter.

Mit der Einhaltung dieser Maßnahmen leisten Sie einen wichtigen Beitrag dazu, dass den Erkrankten die notwendige medizinische Unterstützung zur Verfügung steht.

Für weitere Informationen (Verlinkung außerhalb des Webauftritts der BNS1):

Für Rückfragen steht die Schulleitung zur Verfügung.

 

Bleiben Sie gesund!

 

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html. Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten bzw. Tätigen.

Stand: 01.04.2020

Informationen zum Coronavirus

Schulschließung


Große Spendenbereitschaft für
Koala Hospital in Australien


BNS1 gewinnt Nachhaltigkeitswettbewerb


Skilandheim des TG - Werfen, Österreich


Kooperation mit der Albert-Schweitzer-Realschule Bruchsal


Informationen zum nächsten Hobby-Schweißkurs
finden Sie hier.


7 Gründe zum Besuch unserer Zweijährigen Berufsfachschule - mehr als nur ein Mittlerer Bildungsabschluss

 

 

 

 

 

---------------------------