Informationen zur Versetzung in die Fachstufe

Nach dem 3. Semester werden die Leistungen der Grundstufe in einem Zeugnis ausgewiesen. Dabei gelten folgende Fächer als Kernfächer:

  • Betriebliche Kommunikation
  • Berufliches Englisch
  • Mathematik
  • Steuer- und Regelungstechnik und
  • Systemtechnik

Die Voraussetzungen für die Versetzung in die Fachstufe liegen vor wenn,

1. der Durchschnitt aus den Noten aller maßgebenden Fächer 4,0 oder besser ist,

2. der Durchschnitt aus den Noten der Kernfächer 4,0 oder besser ist,

3. die Leistungen in keinem Kernfach mit der Note "ungenügend" bewertet sind,

4. die Leistungen in nicht mehr als einem maßgebenden Fach geringer als mit der Note "ausreichend" bewertet sind,

5. sind die Leistungen in zwei maßgebenden Fächern geringer als mit der Note "ausreichend" bewertet, so erfolgt eine Versetzung, wenn für beide Fächer ein Ausgleich gegeben ist. Ausgeglichen werden können:

 a)

die Note "ungenügend" in einem maßgebenden Fach, das nicht Kernfach ist, durch die Note "sehr gut" in einem anderen maßgebenden Fach oder durch die Note "gut" in zwei anderen maßgebenden Fächern,

 b)die Note "mangelhaft" in einem Kernfach durch mindestens die Note "gut" in einem anderen Kernfach
 c)die Note "mangelhaft" in einem Fach, das nicht Kernfach ist, durch mindestens die Note "befriedigend" in zwei anderen maßgebenden Fächern.

Bei einer Nichtversetzung kann die Grundstufe wiederholt werden.

Stand: 18.07.2019

 

7 Gründe zum Besuch unserer Zweijährigen Berufsfachschule - mehr als nur ein Mittlerer Bildungsabschluss

 

 

 

---------------------------