Gebäudesystemtechnik

Entsprechend den Gewerke übergreifenden Fachinhalten in dieser Schulart unterrichten die Fachkollegen aus den Fachabteilungen "Elektro- und Informationstechnik" und "Installations- und Metallbautechnik", wo Facharbeiter in den Elektro- und den SHK-Berufen ausgebildet werden. Eine optimale Zusammenarbeit und Absprache unter den Fachkollegen ist durch die gemeinsame Organisation und die räumliche Nähe im gemeinsamen Schulgebäude mit angeschlossenen Werkstätten gegeben.

Die Organisation liegt in der Verantwortung von Hr. OStR Wüst.
Folgende Fachlehrerinnen und Fachlehrer unterrichten in dieser Schulart:

Fachkollegen der EIT-Abteilung
Hr. Häfele, Hr. Hommer, Hr. Kunzmann, Hr. Maag, Hr. Meier, Hr. Ronecker, Hr. Schleiß, Hr. Schmidt, Hr. Wüst

Fachkollegen aus der IMT-Abteilung
Hr. Kugelmann, Hr. Kauz, Hr. Feuerstein

Fachkolleginnen und Fachkollegen aus dem Technischen Gymnasium
Fr. Gieringer, Fr. Heß, Hr. Lang, Hr. Melcher, Fr. Rehfeld, Hr. Schlindwein
 

Der nächste Beginn muss wegen zu geringer Anmeldezahlen auf September 2020 verschoben werden (Anmeldung)
 

Fachbericht/Anzeige "An der Nahtstelle der Versorgungssysteme"
in Zukunft-Beruf (Ausgabe Region Karlsruhe und Pforzheim)

 

 

Smart Home und Smart Building will gelernt sein!

Digitalisierung ist das große Thema unserer Zeit und auch in der Gebäudetechnik insbesondere bei der technischen Gebäudeausrüstung eröffnen digitale Techniken viele neue Möglichkeiten und Chancen.
Der Markt bietet inzwischen eine Reihe von Systemen an, die vor allem den Endbenutzer ansprechen und ihm mit einfach bedienbaren Apps komfortable Benutzeroberflächen bieten.
Entscheidend für einen effiziente Gesamtfunktion ist aber nach wie vor eine sorgfältige Dimensionierung der technischen Komponenten und Anlagen.

In der Ausbildung der Anlagenmechaniker für Sanitär, Heizung und Klima nutzen die technischen Lehrer der IMT-Abteilung an der Balthasar-Neumann-Schule 1 solche app-gesteuerte Anlagen um die Schüler und Schülerinnen, die mit dem Smartphone aufgewachsen sind, zu motivieren sich die technischen Hintergründe der Anlagen anzueignen.
So sind in der Abteilung eine Reihe von Projekten entstanden in denen Schüler und Schülerinnen zusammen mit den Lehrkräften komplexe Anlagen erstellen, die sie mit Ihrem Smartphone steuern können. Fast nebenbei erarbeiten sich die Schüler und Schülerinnen so das Verständnis für die Funktion der Anlagen und sie erlernen die Anlagen fachgerecht aufzubauen.
In einem dieser Projekte wurde ein Modell einer Heizungsanlage für ein Wohnhauses gebaut. Diese Anlage wird über das System der Firma wibutler gesteuert und geregelt.

Unter großem Einsatz der technischen Lehrer wurde auch der Abwasserversuchsstand in der Sanitärwerkstatt vollständig erneuert. Durch Spenden der Firmen KSB, SYR, Danfoss. wurde es möglich hier ein Modell eines vollständigen Abwassersystems aufzubauen bei dem die einzelnen Aggregate über das LAN vernetzt sind und so untereinander Daten über Füllstände und eventuelle Störungen austauschen. Und natürlich kann diese Anlage ebenfalls über das Smartphone gesteuert werden. Dazu sind weitere Arbeitsstationen z.B. zur Regenwassernutzung, eine Enthärtungsanlage mit Leckageschutz und eine Abwasserhebeanlage entstanden.

Wüst/Kauz   Februar 2019

 

 

Projektarbeit Heizkreisverteilung (Mai 2017)

Im Rahmen der Ausbildung an unserer Fachschule für Gebäudesystemtechnik absolvieren die Schülerinnen und Schüler Projektarbeiten. Dabei werden moderne Betriebsmittel eingesetzt, die montiert und in Betrieb genommen werden. Es werden aktuelle Montageregeln und Vorschriften (VDE2035) angewendet.
Bei dieser Arbeit ging es darum Heizkreise mit Hocheffizienzpumpen und einem modernen Regelungsmodul aufzubauen, in Betrieb zu nehmen, zu prüfen und zu testen.

Hier möchten wir den Firmenvertretern, Herr Thorsten Kohl (Vaillant), Herr Werner Schmidt (Wilo) und Herr Ralf Petri (Bänninger) dafür danken, dass sie uns neueste Komponenten kostenlos zur Verfügung gestellt haben.
 

Intelligente Haustechnik an der Fachschule für Gebäudesystemtechnik - Eine Veranstaltungsreihe der Firma wibutler -

In Kooperation mit der Firma wibutler veranstaltete die Fachschule für Gebäudesystemtechnik am 5.4.2019 in der Balthasar-Neumann-Schule 1 eine Informationsveranstaltung zur gewerkeübergreifenden smarten Hausautomation.

Herr Hömberg von der Firma wibutler stellte dabei den wibutler-pro und die wibutler-App als herstelleroffenes Kommunikationssystem vor. Das Gerät, das über die Funkstandards Z-Wave, EnOcean und Zigbee mit den Geräten vieler Hersteller kommunizieren kann, bietet so eine Grundlage für eine effiziente, einfach zu parametrierende Steuerung der gesamten technischen Gebäudeausrüstung. Eine Übersicht der vielfältigen strategische Partnerfirmen rundete das Bild ab.

Danach folgten Vorträge einiger Partnerfirmen. So die Firma Oventrop mit ihren Thermostatventilen, die Firma Eltako mit Komponenten zur Beleuchtungs-, Jalousie- und Steckdosensteuerung, die Firma Syr mit kommunikationsfähigen Leckageschutzsystemen, die Firma Maico mit Lüftungsgeräten und die Firma Jung Pumpen mit Hebeanlagen und Entwässerungspumpen.

Neben dem Bedienkomfort den die Gräte über die Smartphone-App bieten eröffneten die Vorträge eine Reihe weiterer Optionen zur Kostenersparnis. So können Verbraucher wesentlich gezielter und effizienter genutzt werden. Vielfältige Überwachungsfunktionen bilden die Haustechnikanlagen übersichtlich ab, machen Energieflüsse aber auch Fehlfunktionen und Gefahrensituationen transparent und verhindern so größere Schadensfälle.

Somit wandelt sich das Smarthome vom Luxusprodukt zu einem wirtschaftlich sinnvollen Instrument, Gebäude effizient und sicher zu betreiben.

Wü 04/2019

 

Stand: 16.10.2019

 

7 Gründe zum Besuch unserer Zweijährigen Berufsfachschule - mehr als nur ein Mittlerer Bildungsabschluss

 

 

 

---------------------------